Mitglied des Monats, September 2019

Published on 13. November 2019

Pierre Lexis ist unser Mitglied des Monats September!

Pierre war erstmalig 2016 und 2017 bei uns. Aufgrund der Schließung des Werksviertels war er zunächst in einer anderen Box, um dann vor einem halben Jahr erfreulicherweise wieder zu uns zu kommen. Mit dem Gewinn der diesjährigen Vereinsmeisterschaft hat er sich eindrucksvoll zurückgemeldet und seine Wettkampfambitionen unter Beweis gestellt.
Wir haben Pierre ein paar Fragen gestellt, die er sehr offen beantwortet hat und nach denen wir seine Leistung noch viel mehr wertschätzen. Großer Respekt und tolle Inspiration für alle, die ebenfalls gesundheitliche Einschränkungen haben.

Wie bist Du zum CrossFit gekommen und was hast Du vorher gemacht?

Ich habe als Kind Judo gemacht und bin dann geschwommen (langsam aber dafür viel!). Ich war auch im ganz normalen Fitness Studio angemeldet: habe da viele Bodyweight Übungen gemacht und Bike/Rudern. Andere Geräte haben mir nie Spaß gemacht. Es gab dann eine CrossFit-ähnliche Probestunde mit einem Box Owner (Moin Moin @crossfit_sg) im Fitness Studio. Ich fand es sehr gut, da die Stunde viel Richtung Conditioning ging und was ich ursprünglich gerne gemacht habe. Ich war dann in der Box, habe mir das bekannte Video “Frantasy Land” mit Rich Froning und James Hobart angeschaut und dachte gleich dieses CrossFit ist geil. Ich habe dort mit einer geilen Crew weitertrainiert.

Warum hast Du Dich wieder für CrossFit Munich entschieden?

Wegen eines Jobwechsels konnte ich nicht mehr zu meiner ehemaligen Box fahren. Ich wollte auch mehr OpenGym machen, um an meine Schwäche zu arbeiten und mit guten Athleten zu trainieren, es motiviert mich sehr. Nachdem ich 2 Open WODs bei CF Munich gemacht hat, fand ich die Stimmung ziemlich geil und habe dann gewechselt!

Was sind Deine größten Stärken und wo siehst Du noch Optimierungspotenzial?

Stärken: ich mag Thrusters, Burpees und gute harte Conditioning Workouts wo man danach nicht mehr genau weiß wie man heißt

Ich habe auch eine Erbkrankheit, die Blasen an Füßen und Hände entwickelt (http://www.debra-international.org/what-is-eb.html) und ehrlich gesagt ist es ein Wunder dass ich überhaupt an Workouts teilnehmen kann; ich genieße jede Minute. Es ist auch eine Stärke!
Optimierungspotenzial: Mobility, besonders Fußgelenk/Hüfte. Ich weiß, dass ich nicht mehr vorankommen werde, wenn es nicht besser wird. Ich arbeite dran. Aus meiner Sicht sollte auch mein Gewichtheben-Technik besser werden, damit mein CrossFit generell sich verbessert.

Achtest Du auf Deine Ernährung?

Ich versuche zwischen Montag und Freitag ausgewogen und abwechslungsreich zu essen. Am Wochenende eher nicht und für die zwei Wiesn Wochen auch nicht.

Wie häufig die Woche trainierst Du und verfolgst Du ein bestimmtes Programm?

3 oder 4 mal die Woche, jeweils 90 Minuten. Ich habe damals bemerkt, dass 5 mal die Woche sind mir zu viel, da ich dann einfach K.O. bin. Ich habe zwischen April und Mitte August das Weightlifting101 Programming (OP3) verfolgt. Es hat Spaß gemacht und ich bin gut vorangekommen. Bin kein Coach aber ich denke dass Cycle Training (x Wochen Conditioning, x Wochen Strength, x Wochen Gewichtheben und wieder) zusammen mit Deload Phasen wirklich eine gute Trainingsmethode ist.

Was würdest Du gerne in den nächsten 1,5 Jahren im CrossFit erreichen?

An Wettkämpfe teilzunehmen, sowohl im Team als auch Individual.
100 KG Snatch
120 KG C&J