Nachtrag: Mitglied des Monats Dezember!

Published on 31. March 2020

+++ Mitglied des Monats Dezember +++

Für unser Mitglied des Monats Dezember haben wir einige spannende Vorschläge aus der Community bekommen. Vielen Dank dafür! Entschieden haben wir uns für Özlem Ö.

Hier der Vorschlag:

Özlem gehört zu den Heavy Usern bei CrossFit Munich und ist als Endurance Maschine regelmäßig vor allem in Endurance (klar), in “normalen” Stunden, aber auch bei Strongman und vor allem Supermetcon am Start. Von Supermetcon schwärmt sie fast wöchentlich, was darauf hindeutet, dass Özlem es “liebt” zu leiden. Dadurch hat sie sich den für mich stärksten Willen und das krasseste Durchhaltevermögen, das ich kenne, aufgebaut. Özlem kennt den Weg in die Pain Cave und weiß es dort auszuhalten. Ein gutes Beispiel dafür ist ihre Strategie für 20.5. Anstatt sich die Wall Balls und das Rudern in Runden aufzuteilen, macht sie beides jeweils als Block. Angefangen mit den Wall Balls.

Özlem ist sich ihrer Schwächen bewusst und an diesen arbeitet sie konstant. Ein gutes Beispiel ist hier der Handstand Push up. Regelmäßig fand man sie beispielsweise Dienstagabends nach der Endurance Stunde hinten im Eck, wie sie Überkopf- Kräftigungsübungen macht oder in den Kopfstand kickt und diesen hält. So hat sie ihre “Überkopf”-Angst überwunden und erst kürzlich es geschafft sich strict (!) aus dem Kopfstand nach oben zu drücken – durch harte Arbeit!
An letzter und aus meiner Sicht an wichtigster Stelle, soll ihr Charakter stehen. Özlem kommt immer mit dem größten Lächeln in jede (!) Stunde. Sie unterhält sich mit allen, fragt sie wie es ihnen geht, kommt mit ihnen ins Gespräch. Özlem freut sich mit jedem, der einen noch so kleinen Erfolg erzielt. Sie verbreitet einfach gute Laune und ihr Lachen ist bei noch so lauter Musik immer wieder rauszuhören. Ihr manchmal vielleicht auch unerwartetes Lachen bringt einen auch bei noch so schweren Übungen zum Grinsen. Und, wenn man beim Leiden auch noch zusammen lacht, was gibt es schöneres.

Dieser ausführliche Text kam von Ihrer Trainingspartnerin Louisa. Herzlichen Dank für den Vorschlag und die damit verbundene Wertschätzung. Wir haben Özlem noch ein paar Fragen gestellt:

Du bist jetzt seit 3,5 Jahren bei uns? Wie hat sich Deine Einstellung + Motivation seitdem geändert?

Anfang 2016 hat mich ein Auto angefahren, woraufhin ich sehr lange keinen Sport machen konnte und mich sehr unwohl in meiner Haut gefühlt habe. Zu dem Zeitpunkt ging ich regelmäßig zur Physiotherapie.

Ab da fügte sich alles. Meine Therapeutin war damals ein Mitglied von Crossfit Munich und berichtete mir von der „Box“. Kurze Zeit später folgte die erste Rookiestunde.Und noch bevor der Muskelkater nachgelassen hat, machte ich das alle erste mal Bekanntschaft mit Wallballs – meiner heutigen Lieblingsübung :)Im Vordergrund steht immer der Spaß – bzw. Der Faktor Spaß ist verknüpft mit Crossfit, mit der Box, mit den Leuten!

Wie schaffst Du es den Kopf bei harten Workouts auszuschalten bzw. was geht Dir durch den Kopf?

Am meisten Spaß haben mir schon immer lange workouts bereitet, wie beispielsweise „The Don“, „Murph“ „Saman“.
Da muss die Arbeit verrichtet werden. Hier kann ich es genießen mich lange zu bewegen und meinen eigenen Rhythmus zu finden.

Was andere workouts anbelangt, die mir eher weniger Freude bereiten, habe ich mir über die Jahre eine eigene Zähltechnik angewöhnt, die mich immer ans Ziel führt, ohne dass ich die Bereitschaft zu leiden verliere. Und wenn doch ist hier die Devise – immer an die nächste Übung/Bewegung denken – sich gut zu reden, dass der Wille da ist und dass es man es Wert ist, für sich selbst zu kämpfen 🙂

Wir erleben Dich als emotionalen Menschen. Welche Erlebnisse in der Box haben Dich am meisten gefreut und was war eher frustrierend?

Einer der jüngsten erfreulichen Erlebnisse für mich, war der strict handstand push up. Diesen skill zu erlernen, der mir noch am Anfang des Jahres bei den Open unmöglich erschien (Angst vor dem über Kopf sein – noch nie einen Handstand push up gemacht zu haben) verdanke ich der mentalen Stärke, die ich über all die Jahre mit CF aufgebaut habe. Einen sehr großen Beitrag daran hat die Community geleistet! Das muss an dieser Stelle erwähnt werden! Ich bin mir sicher, dass jedes einzelne Mitglied aus dem Training in der Box schöpft – auf seine eigene Art und Weise und für alle Lebenslagen!

Da wir nun im Dezember sind: Hast Du Ziele für 2020 und wenn ja welche?

Das Jahr 2018 und ganz besonders 2019 war für mich persönlich eine sehr „fordernde“ Zeit. Viele private Veränderungen begleitet von Krankheits- und Verletzungswellen, mit denen ich erst einmal lernen musste umzu gehen.Es ist der Kampf mit sich selbst, den man austragen muss. Anders als in den workouts, ist diese mentale Auseinandersetzung mit sich selbst, die Ziele nicht aus den Augen zu verlieren und Hindernisse zu überwinden, schlimmer als jedes erdenkbare Workout, was wir jemals gemacht haben.

Doch letzten Endes hat alles etwas Gutes. Der Wille, die Leidenschaft – das Innere Feuer war nie größer!

Mein Durchhaltevermögen nie stärker.Ich kann es kaum erwarten mich bald wieder mit allen auszutoben! 🙂 am liebsten bei Marie @Supermetcon

Vielen Dank für Deine Zeit, Özlem. Wir wünschen Dir eine starke Rückkehr und weiterhin viel Spaß + LEIDENschaft!